Letzte Woche wurden die „100 Führungsfrauen der #Mobilitätsbranche“ zum #Luncheon im Rahmen des #railwayforums eingeladen. Larissa Zeichhardt hat hier eine enorm wichtige Initiative ins Leben gerufen und war dieses Jahr erstmalig „Gästin“, da Martina Löbe und Lara Söring ab diesem Jahr ihre Rolle übernehmen.

Nach wie vor sind Frauen in der Mobilitätsbranche deutlich unterrepräsentiert. Und ja: Schon allein den Festraum zu verlassen und auf die Messe zu gehen, zeigte, wie homogen die Branche noch ist. Ein zum Thema #Diversität organisiertes Panel mit Christian Wiegand, Nicole Zipse und anderen sorgte erstmal für leerere Reihen, da anscheinend nicht Jeder sich positiv betroffen fühlte, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Jurymitglied Sarah Stark vom Deutschen Verkehrsforum: „In
der Mobilitätswirtschaft ist der Fachkräftemangel eine große Herausforderung. Frauen stellen die Hälfte der gut ausgebildeten Nachwuchskräfte – darauf können und wollen die Unternehmen nicht verzichten. Deshalb heben wir weibliche Vorbilder hervor, um jungen Frauen zu zeigen, dass unsere Branche spannend ist und sie hier die Zukunft bewegen und gestalten können.“

Wichtige Initiative! Danke euch.

Hier die entwickelten Handlungsempfehlungen für mehr Diversität.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.