Heute ging eine für mich sehr wichtige Folge #SheDrivesMobility online. Anastasia Umrik ist nicht nur eine Persönlichkeit, die jeden Raum sofort mit ihrer #Energie und #Empathie einnimmt, sie gehört auch zu jenen, für die ich MEINE #mobility as a service #Vision gestalten möchte. Anastasia sagt von sich flapsig: “Ich biete alle Merkmale eines zur #Randgruppe gehörenden Menschen: #Weiblich, #Ausländerin und auch noch #behindert.”

Der Humor und die Offenheit, mit der sie mir begegnete, durchbrach sofort jede Scheu, die – das thematisieren wir auch in unserem Gespräch – manchmal wie der der rosa Elefant im Raume steht. Anastasia öffnet auf viele Weisen den Kopf, nicht nur durch ihren speziellen Blick auf #Mobilität, sondern auch durch ihre Arbeit als #Führungskraft – sie managt sechs Personen, die ihre 24-Stunden-Assistenz gewährleisten. Und sie ist – obwohl sie das gar nicht möchte – auf ein #Auto angewiesen, wünscht sich rollstuhlgerechtes #Carsharing.

Sie, die viele “behindert” nennen, ist viel freier als viele “Normale”. Danke Anastasia! Es war mir Freude und Inspiration!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.