Collage aus sechs Fotos von der Verkehrswende Demo.

#VerkehrswendeJetzt Demo und Abwrackprämie – an einem Tag ist beides Thema

Abwrackprämie – eine Idee, die schonmal scheiterte.
Um es wie auf Twitter zu schreiben:
Wissing: Hold my beer!“

„Demnach plant der FDP-Politiker, die vorgesehene Kaufprämie für rein batterieelektrische Fahrzeuge oder Brennstoffzellenautos bis 2027 zu verlängern und deutlich zu erhöhen. Wer ein Auto mit einem Kaufpreis von maximal 40.000 Euro kauft, soll künftig statt 6000 Euro fast doppelt so viel erhalten: 10.800 Euro und damit mehr als 25 Prozent des Kaufpreises.

Hinzu kommt noch der Zuschuss der Hersteller von 3000 Euro, den diese ebenfalls weiter bis 2027 gewähren sollen. Bei teureren Fahrzeugen bis 60.000 Euro plant der Minister mit einer Prämie von 8400 statt der heute zugesagten 5000 Euro.

Ab dem zweiten Halbjahr 2023 müssen Käufer ein mindestens elf Jahre altes Verbrenner-Auto verschrotten, um noch die volle Förderung zu erhalten. Der Wert der Abwrackprämie könnte entsprechend bei etwa 1500 Euro liegen. Beide Prämien sollen (ERST!!!) ab 2025 sinken.“

Ich habe heute vor 5.000 Menschen auf der #VerkehrswendeJetztNRW Demo eine Woche vor deren Landtagswahl die Eröffnungsrede halten dürfen und meine Anregungen zur Transformation auf 5 Zettel geschrieben.

Auf diesen stand:
– verfügbar
– inklusiv
– bezahlbar
– sicher
– klimagerecht

Es liegen fünf Notizzettel auf einem Tisch mit den genannten Wörtern.

NICHTS davon erfüllen die aktuellen Pläne unseres Bundesverkehrsministers.

Was bisher geschah?
Im Verkehr hat die Ampelkoalition höhere Pkw-Grenzwerte in der EU verhindert, den Tankrabatt durchgesetzt und die Erhöhung der Pendlerpauschale. Jetzt bremst und stoppt Volker Wissing zudem noch den Ausbau des Schienennetzes und plant höhere Kaufprämien für E-Autos.

Danke an Nick Jaussi, der heute das Symbolfoto von mir geschossen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dir gefällt, was ich tue?

Unterstütze mich gern! Du und ich: Wir sind ein Kollektiv!

Detailbeschreibung ausklappen

Ich freue mich sehr, wenn meine Arbeit dir Mehrwert bietet und du mich dabei unterstützen möchtest!

Um meine Projekte langfristig fortsetzen zu können, möchte ich mir ein Grundeinkommen sichern. Seit einiger Zeit habe ich ein unterstützendes Team um mich aufgebaut: Jemand kümmert sich um meine E-Mails, eine andere Person übernimmt meinen Instagram-Account, und ein weiterer Mensch mixt meinen Podcast ab. Auch mein Steuerberater und meine Rechnungsfee gehören dazu. Dieses Outsourcing entlastet mich enorm, bringt aber natürlich auch Kosten mit sich. Deshalb möchte ich im ersten Schritt diese Kosten decken und freue mich über jede Unterstützung.

Exklusive Inhalte und virtuelle Treffen

1 × wöchentlich schaue ich in den Rückspiegel: Wo stehen wir in der Mobilitätswende? Und gebe Abonnent:innen exklusive Inhalte.

Detailbeschreibung ausklappen

Für nur fünf Euro pro Monat erhältst du meinen wöchentlichen Steady-Newsletter. Es gibt auch weitere Pakete, die Gastzugänge oder größere Pakete für Unternehmen beinhalten, die bis zu 20 Zugänge für Mitarbeiter:innen oder Kolleg:innen bieten. Bei den größeren Paketen ist ein virtuelle