Der richtige Umgang mit Hate Speech im Netz

Der Begriff “Hate Speech” bedeutet auf Deutsch “Hassrede” und unterliegt einer noch sehr offenen Definition. Durch die fehlende Begriffsschärfe gilt dieser als politischer Begriff mit mehr oder weniger starken Bezügen zu juristischen Tatbeständen.
Oft sind es rassistische, antisemitische oder sexistische Kommentare, die bestimmte Menschen oder Gruppen als Zielscheibe haben. Hate Speech ist damit ein Oberbegriff für das Phänomen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit oder Volksverhetzung im Internet und Social-Media-Räumen. Zum Teil kommt der Hass im Netz auch von sogenannten Trollen: Menschen, die angestellt und bezahlt werden, um gezielt Kommunikation zu stören oder bestimmte Inhalte zu verbreiten. Dahinter stehen meistens Auftraggeber(innen), die auf diese Art ihre Ideologien an die User(innen) bringen wollen.


Dieser Podcast behandelt folgende Fragen:

  • Warum werden gerade Menschen, welche sich aktivistisch für eine nachhaltige Zukunft einsetzen, oft mit Hate konfrontiert? Welche Interessen und Dynamiken stecken dahinter?
  • Wie wirkt sich die Konfrontation mit Hate auf den eigenen Alltag aus? Wie kann es gelingen weiter Mensch zu bleiben?
  • Wie gehen Hater damit um, wenn ihnen Interesse entgegengebracht wird?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.