Eine Jugendbewegung, eine Ökobank und ein Institut

Fridays for Future Deutschland ist seit zwei Jahren aktiv – und wenn wir ehrlich sind, hat das politisch zu keiner Kehrtwende in Richtung klimagerechte Zukunft gesorgt.
Umso mehr bin ich stolz, dass in Deutschland diese “jungen Menschen” eine Verantwortung übernehmen, die nicht in ihre Hände gehört, weil diese eigentlich unsere Politiker:innen, Industrie, Verbände, Gewerkschaften… tragen.

“Meine” GLS Bank hat es diesen jungen Leuten ermöglicht, das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH zu beauftragen, einen Masterplan zu entwerfen, wie die Pariser Ziele noch erreicht werden können.

Hier die Erkenntnisse für Mobilität:
Im Vergleich zur Bahn benötigt ein Auto mit Verbrennungsmotor das 4,8-fache an Energie pro Kilometer und Person.

Daher:
– Konsequente Verkehrsvermeidung und -verlagerung
– beschleunigte Einführung alternativer Antriebe, vor allem Elektro-Pkw
– Signifikant höhere CO2-Preise auf fossile Kraftstoffe
– Abschaffung klimaschädlicher Subventionen wie Steuerbefreiung von Flugbenzin, Dieselprivileg, Dienstwagenprivileg, bevorzugter Investitionen in Straßenbau
– stattdessen beschleunigter Ausbau von öffentlichem Verkehr, Rad- und Fußinfrastruktur.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.