Zum Inhalt springen

Zu Gast bei „Was lesen Sie?“ in der SZ mit Hadija Haruna-Oelker.

In unserer Interviewkolumne fragen wir Autoren und Autorinnen nach ihrer aktuellen Lektüre. In dieser Folge: Hadija Haruna-Oelker.

Ich fühle mich SEHR geehrt, in der Kolumne eine Erwähnung zu finden – danke!

Was haben Sie zuletzt aus einem Buch gelernt, das Sie vorher nicht wussten?

Ich habe von Freunden das Buch „Autokorrektur“ von Katja Diehl geschenkt bekommen und festgestellt, dass ich mich noch nie bewusst mit der Frage beschäftigt habe, ob ich Autofahren muss oder will. Diehls Plädoyer für eine inklusive und klimagerechte Verkehrswende hat mich in vielen Aspekten überrascht. Vor allem, weil die Analyse eine intersektionale ist. Diehl hat die Mobilität von Menschen in ihrer Differenz betrachtet und damit deren Möglichkeiten und Bedürfnissen entsprechend.

Hier geht es zur Kolumne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.