Keine Subventionen mehr ohne Klimarelevanz! Leak aus neuestem IPCC-Bericht zeigt: 2 Grad Erhitzung

Passend zum xxx.ten Autogipfel.
Ich bin fassungslos, dass Subventionen immer noch ohne Klimarelevanz vergeben werden.
Und die Zukunft von Kindern im wahrsten Sinne aufgegeben wird für kurzfristige Gewinnmitteilungen.

How dare you?

„Die IPCC-Autorinnen und -autoren sehen vor allem die Wohlstandsländer in der Pflicht, drastisch umzusteuern. Die reichsten zehn Prozent der Weltbevölkerung verursachten um die 40 Prozent aller Treibhausgasemissionen. Zwei Drittel von ihnen lebten in Industrie-, ein Drittel in Schwellenländern. Die ärmsten zehn Prozent seien dagegen nur für vier Prozent des Gesamtausstoßes verantwortlich. Der „stärkste Emissionstreiber“ sei nicht etwa die Zunahme der Weltbevölkerung, sondern der stetige Anstieg des Bruttosozialproduktes in den entwickelten Ländern der Erde. Exemplarisch dafür ist die im Entwurf genannte starke Zunahme „treibhausgasintensiver Aktivitäten“ im zurückliegenden Jahrzehnt. So sei der Luftverkehr um 29 Prozent gewachsen, die Nutzung von SUVs im Straßenverkehr um 17 Prozent und der Energiebedarf für Klimaanlagen um 40 Prozent. Wie das Papier außerdem betont, seien beträchtliche Emissionen in Entwicklungsländern mit der Produktion von Exportgütern für reiche Länder verbunden. 2015 habe dieser Anteil bei 41 Prozent gelegen.

Wer einmal schauen möchte, wieviel Grad sein Wohnort seit den 60er Jahren schon „gewonnen hat“, kann das hier tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.