She Drives Mobility #36 mit Prof. Hermann Knoflacher

Du möchtest meine Arbeit unterstützen?
Darüber freue ich mich!
- über paypal.me/KatjaDiehl kannst du mir Beträge nach Wahl zukommen lassen
- bei steadyhq.com/de/shedrivesmobility kannst du ein Abo für 5 Euro/Monat abschließen und erhältst wöchentlich Post von mir. Ich freue mich hier über Jahresabos, weil dann weniger Gebühren abgezogen werden :) 
- mit Überweisung auf mein Konto bei der GLS Bank Konto DE28430609674089291200
- mit Kauf meiner #Autokorrektur Tshirts
- mit spannenden Details, die du mir geben kannst (Illustrationen meiner Ideen, Grafiken für meine Arbeit...)
- oder gern mit Weiterempfehlung als Moderatorin/Speakerin.

Hermann Knoflacher zu sprechen war definitiv eines meiner Highlights.
Das Gespräch war mein 99. Livevideo bei Twitter. Schönes Symbol.
Prof. Knoflacher unterscheidet Autofahrende und Menschen, denn Autofahrende sind im Stammhirn vom Virus Auto befallen. Sonst würden sie nicht so handeln, wie sie es tun. Unser Autokonsum hilft nur Konzernen und nicht der regionalen Wirtschaft und Lebensqualität. Sogar die Menschenrechte hinterfragen wir für das Auto und haben mit der StVO einen anderen Rechtsraum geschaffen.

Prof. Hermann #Knoflacher hat mich aufgeladen mit neuer Motivation, nicht locker zu lassen in meiner #Autokorrektur.

Unfassbar, wie ähnlich wir denken – aber er eben schon seit den siebziger Jahren proklamiert, dass uns das Auto entmenschlicht.

Daher auch abschließend an ihn meine Frage:
“Wie halten Sie sich motiviert, woher nehmen Sie die Energie?”

Für Herrn Knoflacher sind es vor allem die fast toten Orte/Dörfer, um die er sich kümmerte – und die heute wieder echtes Dorfleben und menschlichen Austausch erleben.

Prof. Knoflacher unterscheidet #Autofahrende und #Menschen. “Wir haben mindestens 10.000 Jahre Erfahrung mit Städten ohne Autos. Erst seit 50 Jahren sind unsere Städte voll mit Autos und die Menschen denken, das sei normal.” “Politiker, Verwaltung, die verpflichte ich jedesmal zuerst, selbst Rad zu fahren. Und danach machen wir die Stadtplanung.”

Wer Lust hat, sich den Kopf waschen und öffnen zu lassen, der sollte den Podcast unbedingt hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.