Blog

Mama - ich habe Twitter gelöscht

, , , , ,
50 Prozent mehr Geld für Jene, die sich jetzt ein Auto kaufen, das per elektrischem Antrieb betrieben wird. Staat und Wirtschaft teilen sich diese Belohnung - aber ist diese noch zeitgemäß? Natürlich fällt es leicht, für dieses Statement zugunsten lokal emissionsfreier Mobilität Begeisterung zu wecken - fördert diese Prämie doch die Wirtschaft, die wir Deutschen als unsere "Schlüsselindustrie" bezeichnen. Doch ist diese einseitige Belohnung noch zeitgemäß? Müssen Subventionen wie diese nicht längst weiter gedacht und gefasst werden?

Warum die Kaufprämie für Elektroautos zu kurz greift

, , , , ,
50 Prozent mehr Geld für Jene, die sich jetzt ein Auto kaufen, das per elektrischem Antrieb betrieben wird. Staat und Wirtschaft teilen sich diese Belohnung - aber ist diese noch zeitgemäß? Natürlich fällt es leicht, für dieses Statement zugunsten lokal emissionsfreier Mobilität Begeisterung zu wecken - fördert diese Prämie doch die Wirtschaft, die wir Deutschen als unsere "Schlüsselindustrie" bezeichnen. Doch ist diese einseitige Belohnung noch zeitgemäß? Müssen Subventionen wie diese nicht längst weiter gedacht und gefasst werden?

4. MoveUp der Women in Mobility - Hub Hamburg

, , , , ,
50 Prozent mehr Geld für Jene, die sich jetzt ein Auto kaufen, das per elektrischem Antrieb betrieben wird. Staat und Wirtschaft teilen sich diese Belohnung - aber ist diese noch zeitgemäß? Natürlich fällt es leicht, für dieses Statement zugunsten lokal emissionsfreier Mobilität Begeisterung zu wecken - fördert diese Prämie doch die Wirtschaft, die wir Deutschen als unsere "Schlüsselindustrie" bezeichnen. Doch ist diese einseitige Belohnung noch zeitgemäß? Müssen Subventionen wie diese nicht längst weiter gedacht und gefasst werden?

Letzte Meile mit VOI - bei der Hochbahn

, , , , ,
Seit September schreibe ich für die Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) - jeden Monat eine Seite; als Karla Kolumna der Mobilität. Meinem journalistischen Ich macht diese Tätigkeit aus den Anfängen meiner beruflichen Jahre enorm viel Spaß. Vor allem, weil ich Zusammenhänge erläutern kann und neugierig hinter Kulissen schauen darf.‍♀️ Jens Stoewhase ist seit dem Zeitpunkt auch an Bord - als Mann der Zahlen/Daten/Fakten.

VDV-Workshop Mobility Inside

, , , , ,
Klasse Austausch ohne Befindlichkeiten, echtes Interesse an #Kollaboration zugunsten #kundenzentrierter #nachhaltiger #Mobilität und ein Tag ohne #Silodenken. Danke an Till Ackermann für die Einladung zum New Mobility Forum vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in der The Drivery heute in Berlin!

SheDrivesMobility mit Tinia Muehlfenzl

, , , , ,
Tinia Muehlfenzl von TIER Mobility ist - wie viele #Ladies meines Podcasts #SheDrivesMobility - #Quereinsteigerin, die für zukunftsfähige und nachhaltige #Mobilität entflammt ist. Als Director Market Development ist sie viel bei Städten und Verkehrsunternehmen vor Ort, um #partnerschaftliche Ansätze für die E-#Stehroller umzusetzen. So ist TIER ein Teil des Angebotes der Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG), die mithilfe von door2door auch das On-Demand-Ridepooling #Isartiger anbietet.

Keynote zum Semesterstart in Hamburg

, , , , ,
„Genau, was wir gesucht haben. Super, wie Sie uns auf den Kopf gestellt haben!“ Nein, ich bin nicht unter Yogalehrende gegangen, sondern habe bei meiner #Keynote zum Kick-Off des #MobilitätsLabors Hamburg dazu eingeladen, mal weniger #technisch, sondern #menschlich zu denken.

Neue Illustrationen für meine Keynotes!

, , , , ,
Vorfreude! Doppelt! Auf meine #Keynote morgen zum KickOff des #Mobilitätslabors #Hamburg in Hammerbrooklyn.DigitalCampus, wo inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit großgeschrieben werden. Aber auch Fragen gestellt werden: Wie wird der neue #Verkehrsentwicklungsplan für die #Hansestadt aussehen? Was werden die Studierenden von Technische Universität Hamburg, HafenCity Universität Hamburg (HCU) und anderen Instituten dazu beitragen können? Das ist mein erster Part von "Vorfreude".

Female Empowerment - brauchen wir das!?

, , , , ,
Sie sehen mich erleichtert 🙂 Nach einem sechsstündigen Kundenworkshop in #Berlin erreichte mich im ICE ein Anruf, ob ich spontan auf einem #Panel der Montagsgesellschaft e. V. bei M.M. Warburg Bank (Schweiz) AG teilnehmen könne - es sei jemand erkrankt.

Mein erstes Statement in der EMOTION

, , , ,
Ich denke, die Ladies Emotion Verlag GmbH nehmen es mir nicht übel, wenn ich behaupte: Noch vor fünf Jahren hätte es kein vierseitiger Artikel über die #Mobilität in der Stadt (der Zukunft) in ein #Frauenmagazin geschafft.

Zum Rückzug von CleverShuttle

, , ,
Meine Gedanken zum Rückzug von CleverShuttle aus Hamburg, Frankfurt und Stuttgart: Während auf der einen Seite das Taxigewerbe sich als nicht fortschrittswillig zeigt (siehe Don Dahlmann in der Gründerszene), scheinen auf der anderen Seite nur wenige Städte und Kommunen ihre Rolle als regionaler Mobilitätsgestalter aktiv zu vertreten.

#SheDrivesMobility mit Anastasia Umrik

, , , ,
Heute ging eine für mich sehr wichtige Folge #SheDrivesMobility online. Anastasia Umrik ist nicht nur eine Persönlichkeit, die jeden Raum sofort mit ihrer #Energie und #Empathie einnimmt, sie gehört auch zu jenen, für die ich MEINE #mobility as a service #Vision gestalten möchte. Anastasia sagt von sich flapsig: "Ich biete alle Merkmale eines zur #Randgruppe gehörenden Menschen: #Weiblich, #Ausländerin und auch noch #behindert."