Katja

Feministische Verkehrsplanung in der Krise?

„Ob bei der #Lufthansa-Rettung ohne #Klimaschutz-Auflagen, drohender Personalabbau bei der #Bahn oder dem Ausbleiben von Zukunftsinvestitionen in eine moderne #Mobilitätspolitik, die Krise verschärft vielfach den Konflikt um eine moderne #klimagerechte Verkehrswende. Dabei bietet die Krise bietet Chancen. Wir brauchen Milliarden für Konjunktur und Investitionen, das wäre eine Chance neue, #ökologische, #feministische und #inklusive Ansätze in der Mobilitätspolitik nach vorne zu stellen.

#SheDrivesMobility Podcast mit Prof. Claudia Kemfert

Prof. Claudia Kemfert und ich sind uns noch nie persönlich begegnet – leider. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sie sofort zugesagt hat, bei #SheDrivesMobility zu Gast zu sein. Denn wir unterstützen uns stets bei Shitstorms, sind Wingwomen für ein gemeinsames Ziel: Eine (klima-) gerechte Zukunft für Deutschland und Europa. Claudia hat ihren Schwerpunkt auf der Energiewende, diese wirkt sich aber auch massiv auf die Zukunft der Mobilität aus. Die Themen sind nicht zu trennen.

She Drives Mobility #35 mit Prof. Claudia Kemfert

Prof. Claudia Kemfert und ich sind uns noch nie persönlich begegnet – leider. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sie sofort zugesagt hat, bei #SheDrivesMobility zu Gast zu sein. Denn wir unterstützen uns stets bei Shitstorms, sind Wingwomen für ein gemeinsames Ziel: Eine (klima-) gerechte Zukunft für Deutschland und Europa. Claudia hat ihren Schwerpunkt auf der Energiewende, diese wirkt sich aber auch massiv auf die Zukunft der Mobilität aus. Die Themen sind nicht zu trennen.

Es gibt keine Argumente gegen Höchstgeschwindigkeit

Im Februar 2019 veröffentlichte ich einen längeren Artikel zur Notwendigkeit von Geschwindigkeitsbegrenzungen. Und stellte diesen bei Twitter, Xing, LinkedIn ein. Die Reaktion war erschütternd. Eine Maßnahme, die sofort umsetzbar Klima und Menschenleben retten würde. Da wir das Tempolimit immer noch nicht habe, setze ich den Artikel nochmal nach vorne in meinen Blog. Bisher habe ich …

Es gibt keine Argumente gegen Höchstgeschwindigkeit Weiterlesen »

She Drives Mobility #34 mit Birgit Hebein, Vizebürgermeisterin von Wien

Das bisherige Ergebnis von Birgits mutiger und tatkräftiger Politik kann sich sehen lassen:

WIR WOLLEN:
Raus aus Öl und Gas
Wien zur Klimahauptstadt machen
die Stadt abkühlen und Wien vor den Folgen der Klimakrise schützen

WIR HABEN ERREICHT:
Klimaschutzpaket für Wien
Kein Öl und Gas bei Neubauten in den Klimaschutzgebieten
Sonderbudget für mehr Bäume in Wien

Mit der Radoffensive 2020 schafft Wien Möglichkeiten, um das Radeln in der Stadt leichter und noch sicherer zu machen. Da angesichts der Corona-Krise viele Menschen auf das Rad umsteigen, wurden Planungen für wichtige Radinfrastrukturprojekte priorisiert. Bereits im Sommer wird mit den Arbeiten für über 30 Projekte gestartet.
Wien bekommt in den kommenden Jahren zwanzig neue fahrradfreundliche Straßen und Fahrradstraßen. Mit diesen und weiteren Bauprojekten führt Wien 2020 konsequent die Förderung des Radverkehrs fort.
Birgit sagt:
Niemand ist nur RadfahrerIn. Viele RadlerInnen benutzen auch die Öffis oder borgen sich gelegentlich ein Auto aus. Es geht nicht darum, die VerkehrsteilnehmerInnen gegeneinander auszuspielen, sondern Möglichkeiten für alle zu schaffen. Gerade jetzt sind immer mehr Menschen in Wien mit dem Fahrrad unterwegs. Dafür braucht es eine faire Verteilung des Platzes und sichere Wege.

She Drives Mobility #33 mit Neuland21

Während Großstädte derzeit einen wahren Boom an immer neuen Mobilitätsangeboten erleben, sehen sich ländliche Regionen mit alten Herausforderungen konfrontiert: Lange Wege und immer weniger öffentliche Verkehrsangebote erhöhen für viele Menschen die Abhängigkeit vom privaten PKW. Doch auch das Land kommt langsam in Bewegung. Mobility Analytics und digital vernetzte multimodale Mobilitätsangebote, Flächen-Rufbusse und Carsharing-Plattformen bieten neue Chancen. Seit Jahren verlassen junge Menschen ländliche Regionen und ziehen für Ausbildung und Studium in attraktive Ballungsräume. Die meisten kehren nicht zurück – auch weil Arbeitsplätze in Wissensberufen auf dem Land noch immer spärlich sind und viele das urbane Milieu nicht missen wollen. Doch muss das auch in Zukunft so bleiben? Immer mehr Menschen arbeiten schließlich digital, allen voran Wissensarbeiter und Kreative. Geht das nicht auch auf dem Land?

Und tatsächlich: In einigen Dörfern entwickeln sich gemeinschaftliche Wohnprojekte, die Wohn- und Arbeitsraum für viele Erwachsene und Kinder schaffen. Dort entsteht der Coworking Space neben der neuen Schreinerei, wird das vegane Café neben dem Virtual-Reality-Startup eröffnet, gründen junge Familien Waldkitas und teilen sich ihre Autos. In zahlreichen Interviews mit Menschen, die auf dem Land in Ostdeutschland solche neuartigen Arbeits- und Lebensräume aufbauen, sind wir den Chancen und Herausforderungen dieser „urbanen Dörfer“ auf den Grund gegangen.

Shop

In Zusammenarbeit mit den fantastischen Ladies von Glckskind habe ich nun auch die Möglichkeit, #Autokorrektur-Shirts anzubieten. Es gibt sie in Herren- und Damen-Ausführung.Auf der Vorderseite AUTOKORREKTUR.Auf dem Rücken S:HEDRIVESMOBILITY. S:he Drives Mobility will lässig und fröhlich unterwegs sein – und sich dabei auf kein Verkehrsmittel festlegen. Daher gibt es auf diesen Shirts auch nur schlichte …

Shop Weiterlesen »