Katja

She Drives Mobility #15 (Shortpod) Gäste : Ann Kathrin Stärkel und Annika Brahmann

Heute unterhält sich Katja gleich mit zwei Ladies, die mit ihr zusammen auf der Internationalen Funkausstellung waren. Ann Kathrin Stärkel ist seit zweieinhalb Jahren Head of Market Intelligence & Ventures at Beyond1435, einer open Innovation Plattform, die u. a. von der DB und Siemens gegründet wurde. Mit ihr in einem Büro sitzt Annika Brahmann, Junior Analyst Business Innovation bei Deutsche Bahn – und ebenfalls bei beyond1435 aktiv. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Wir haben das Panel, das ich für den Bundesverband StartUps auf der IFA moderierte, genutzt, um uns kurz auszutauschen.

Kollaboration für neue Mobilität: “beyond1435” als Praxisbeispiel

Nicht nur, weil ich Katja heiße, mag ich sehr viele Wörter, die mit “K” beginnen – so z. B. #Kollaboration, #Konzepte, #Kommunikation, #Kernkompetenz. Und alle vier Schlagworte finden manchmal in einem Engagement zusammen – so auch in jenem von Beyond1435. Am Rand meiner Keynote und meines Panels auf der Internationalen Funkausstellung (#IFA) haben sich Ann Kathrin Stärkel und Annika Brahmann für mich spontan die Zeit genommen, um in einem “Sprint-#Podcast” von #SheDrivesMobility einmal zu erläutern, wie sie bei “#beyond1435” und der DB zu diesem Thema arbeiten.

Wie ich mal versuchte, zwischen den Fronten im Mobilitätswandel zu vermitteln

Wer mich kennt weißt, dass ich nicht nur beruflich von Beginn an Kommunikation liebe – on- wie offline – sondern auch einen großen Hebel für den Mobilitätswandel zum Besseren darin sehe, Menschen mit unterschiedlichen Blickwinkeln, Meinungen und jeweiliger Agenda zuzuhören. Ich finde es nicht nur aus meinem journalistischen Herz heraus spannend, wie Menschen auf Mobilität blicken, was sie denken, wenn sie das Wort hören (die meisten denken dabei immer noch sofort an das Auto) – ich bin auch der festen Überzeugung, dass wir den Wandel nur gestalten können, wenn wir die Bedürfnisse jener Kund:innen kennen, die heute noch im privaten Auto sitzen. Denn diese sind unsere größte Zielgruppe für etablierte und neue nachhaltige Angebote. Und deren Bedürfnisse kennt vielleicht die Autoindustrie. Da gibt es Sehnsüchte und Emotionen, die sich eben nicht nur SUV-Freundlichkeit im Absatz ausdrücken, sondern auch in anderen Verbrennerfahrzeugen.

She drives mobility #14 (Sonderfolge) Gast : Janna Aljets

Heute unterhält sich Katja in einer Sonderfolge mit Janna Aljets – und damit der ersten Person, die sich vor allem politisch für die Verkehrswende einsetzt. Sie war eine der Pressesprecherinnen des Bündnisses “Ende Gelände”, die sich gegen den Braunkohleabbau eingesetzt haben. Jetzt ist sie bei “Sand in Getriebe” und wird durch friedlichen Protest die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt blockieren. Das Bündnis will deutlich machen, dass die Automobilindustrie aus seiner Sicht es billigend seit Jahren in Kauf nimmt, die Klimakrise zu verstärken.

Wird Uber Deutschland erobern (können)?

Das größte Mitfahrunternehmen der Welt. Menschen, die sicher nie Mitfahrzentralen nutzen würden, nutzen UBER in den USA mittlerweile wie selbstverständlich, um von einer digitalen Plattform an einen Privatmenschen vermittelt zu werden, der sehr viel billiger die Taxifahrt ersetzt. Ein Umsatz von Hundert Milliarden Dollar, jüngst ein Börsengang, der alle Rekorde brach. Die Disruption einer Branche, die wie viele, die seit Jahrzehnten dasselbe und das auch recht geschützt tun, abrupt ihr Schnarchen beim schrillen Weckerklingeln unterbrechen musste. In diesem Fall: Taxiunternehmen hatten sich nicht proaktiv vorbereitet – weder auf Transformation noch auf Disruption ihres Angebotes. New York weinte um seine schwindenden Yellow Cabs, die zeitloses mobiles Wahrzeichen zu sein glaubten. Die Frage ist nun: Will Deutschland das auch? Wiederholen, was in den USA stattfand und -findet?

She drives mobility #13 Gast: Dr. Carmen Köhler

Heute unterhält sich Katja mit Dr. Carmen Köhler, die auch auf dem ersten Summit der Women in Mobility im November auf der Bühne sein wird. Carmen startete ihre berufliche Laufbahn als Frisörin und ist heute Analogastronautin. Aber auch Meteorologin und ehrenamtlich in Afrika tätig. Was das alles genau ist und was ihr wichtig ist im beruflichen Alltag – das erfahrt ihr in dieser Folge.

Her mit dem Quereinsteiger:innen! Weg mit dem Qualifizierungswahn!

Mein Podcast führt mich mit inspirierenden Frauen zusammen, die jede auf ihre Weise die Mobilität der Zukunft mit den Füßen in der Gegenwart gestaltet. Keine von ihnen ist technikverliebt in bestimmte Fahrzeugtypen, Zukunftsszenarien oder ohne Wertschätzung für den öffentlichen Nahverkehr. Alle eint die Vision, dass auch zukünftig ALLE mitgenommen werden, durch ein noch zu schaffendes Gesamtsystem, in dem jede Form der Mobilität ihre Berechtigung hat – solange sie die Freiheit anderer nicht einschränkt oder über die Maße Umweltbelastung nach sich zieht.