Sie sehen mich erleichtert 🙂 Nach einem sechsstündigen Kundenworkshop in #Berlin erreichte mich im ICE ein Anruf, ob ich spontan auf einem #Panel der Montagsgesellschaft e. V. bei M.M. Warburg Bank (Schweiz) AG teilnehmen könne – es sei jemand erkrankt.

Thema: „Women’s empowerment: Frauen zwischen Emanzipation, Stereotypen und Benachteiligung in der Arbeitswelt“. Onejiru Schindler hatte mich empfohlen. #sisterhood wirkt und so sagte ich zu.
Eine halbe Stunde #Homeoffice in der #DBLounge und ich machte mich auf den Weg.

Und erhielt endlich mal, was ich schon länger ersehne: #Diskurs!
Janna Zielinski z. B. hält nicht viel von Quoten und fragt: Wollen alle Frauen überhaupt in #Führungsjobs?!
Florian Nöll, Platz sechs einer Rangliste von F10 FemaleOneZero GmbH erstellten #Male #Feminists sieht in seinem Bundesverband Deutsche Startups e.V. durchaus noch Nachholbedarf bei einer Gründerinnenquote von 15 Prozent.
Aber: Ist das Ergebnis von Erziehung oder von Frauen, denen Gründung „nicht im Blut“ liegt?
Welche Rolle spielen Sozialisation und Gesellschaft!? Warum mögen wir Pippi Langstrumpf im Buch – aber nicht als reale Mädchen von nebenan?

Unverhofft kommt oft – ich bin froh, die Einladung angenommen zu haben und nun mit Dr. Laura Claus eine 29! Jahre alte Professorin zu kennen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.