Einträge von AdminKatja1973

, ,

Die erste Keynote 2019: #MakeMobilityGreatAgain

Knapp eine Stunde teilte ich meine Gedanken zur Mobilität der Zukunft und der Vision: #MakeMobilityGreatAgain. Und schonte dabei mein Publikum, Stipendiatinnen und Stipendiaten u. a. der Bosch Stiftung nicht. Es ging vom Status Quo der aktuellen Mobilität (erstmals mehr als ein PKW pro Haushalt, diese bewegen sich im Durchschnitt gerade mal 45 Minuten mit 1,3 Personen an Bord) über die Tatsache, dass schon seit dem 13. Jahrhundert die Straße dem Gefährt und nicht dem Menschen, der dieses fährt, anzupassen ist – bis zu der Anekdote, dass Angela Merkel bereits 1998, damals noch als Umweltministerin, auf die Kooperation der Autokonzerne hoffte und an drei-Liter-Autos glaubte. Heute, 30 Jahre später haben wir einen SUV-Anteil von 20 Prozent.

#TeamBahn

Ich bekenne mich: Ich bin Hashtag#TeamBahn.
Ich hatte noch nie ein Auto und bin deswegen auch Kummer gewohnt, denn ich gebe damit meine Bewegungsfreiheit in fremde Hände.

Multimodalität bedarf Plattformen

Immer wieder erstaunt und erschlägt es mich zugleich, wie facettenreich diese Branche ist, die in alle Lebensbereiche hinein wichtige Funktion der Teilhabe wahrt. Ohne Hashtag#Mobilität kein Hashtag#newwork, Hashtag#worklifebalance oder Hashtag#Digitalisierung.

Neue Mobilität als Teil von NewWork

Es ist doch immer wieder fantastisch, wieviel wir über New Work und Digitalisierung sprechen, posten, bloggen können – um uns dann doch wieder zu ertappen, wie wir an die Grenzen unseres eigenen Wachstums stoßen.
Auch ich habe mich jüngst viel on- und offline über diese Themen ausgetauscht, weil mich interessiert, wo die Hemmnisse des Wandels vor allem in der Arbeitswelt und in der Mobilität liegen. Denn das sind zwei meiner Schwerpunkte, die mich (bezogen auf die Mobilität) schon seit Jahrzehnten begeistern, und die untrennbar voneinander abhängen.
Denn Neue Mobilität bedeutet ebenso das Loslassen alter Strukturen wie es für das neue Arbeiten vonnöten ist.