Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem BMVI sind grad 100 junge Menschen in Lauterbach/Thüringen aktiv, um in fünf Tagen Themen für den Klimawandel nachhaltig zu überdenken, zu debattieren und lösungsorientiert zu entwickeln. Das Planungsteam übernahm vorab alle Aufgaben selbst und begleitet mit Öffentlichkeitsarbeit. Handlungsfelder wie #Mobilität, zukunftsorientierte #Raumnutzung,  #Kreislaufwirtschaft,  #Konsum,  #Klimagerechtigkeit,  #Armut und  #Bildungschancen sowie  #Digitalisierung wurden herausgearbeitet – ich durfte als Expertin heute zur  #Mobilität Input geben und die Forderungen, die im November in der  #Bundespressekonferenz vorgestellt werden, entwickeln helfen.

Für mich ist die „Jugendwerkstatt Wandelbar“ ein tolles Beispiel für echte Beteiligung von jungen Menschen für junge Menschen.
Auch wenn vor Ort sicher nur ein gewisser Kreis von Menschen vertreten ist, freut mich dieses Engagement sehr.

„Unsere Mobilität begrenzt unseren alltäglichen Handlungs­spielraum und beeinflusst maß­geblich unseren ökologischen Fußabdruck. Um ein sozial-gerechteres und umweltfreundlicheres Zusammenleben zu ermöglichen, ist eine Verkehrswende daher dringend notwendig.“

Das wurde in meiner Arbeitsgruppe vertiefend erarbeitet. Super!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.